Unfall verursacht – 1,64 Promille im Blut und dazu keinen Führerschein

Bendorf. Am Donnerstag gegen 19:30 Uhr fuhr der 44-jährige Fahrer eines VW-Transporters rückwärts aus einer Hofeinfahrt in der Brunnengasse in Bendorf-Sayn heraus und touchierte dabei einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparkten Pkw.

Anschließend fuhr der 44-Jährige wieder in den Hof zurück, stellte den Transporter ab und verließ die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall wurde jedoch von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, welcher die Polizei in Bendorf verständigte. Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme konnte der Unfallverursacher ermittelt und vor Ort angetroffen werden. Bei diesem konnte während der Befragung deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden.

Ein sodann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille, woraufhin dem 44-jährigen eine Blutprobe entnommen wurde. Weiterhin stellte sich heraus, dass der 44-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Abschließend wurde dem 44-Jährigen die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschlüssel präventiv sichergestellt. Die entsprechenden Strafverfahren wurden eingeleitet.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"