Schockanruf: Tochter fährt Frau tot!

Sulzbachtal. Kreis Kaiserslautern. „Hallo, hier spricht die Polizei. Ich habe eine schreckliche Nachricht für Sie: Ihre Tochter hatte einen schweren Unfall. Eine Frau ist ums Leben gekommen.“, so oder so ähnlich könnte das Telefonat am Dienstag begonnen haben, als eine angebliche Polizistin bei einer älteren Frau anrief. 

Mit sogenannten Schockanrufen versuchen Betrüge ihre Opfer um ihr Geld zu bringen. Sie fragen nach Bargeld, um beispielsweise eine angebliche Verhaftung oder den Verlust des Führerscheins zu verhindern. Manchmal soll auch der vermeintliche Unfallschaden schnell und unkompliziert geregelt werden. Nicht selten setzen die Täter ihr Opfer unter Druck. 

Alles erstunken und gelogen! Die Täter verfolgen nur ein Ziel: Menschen um ihr Erspartes zu bringen. 

Die Mutter aus Sulzbach kannte die Masche und legte einfach auf. Sie setzte sich mit ihrer Tochter in Verbindung, die bei der Polizei eine Anzeige erstattete. 

Die Polizei appelliert: Klären Sie Ihre Angehörigen über die Maschen der Betrüger auf. 

Lassen Sie sich nicht auf dubiose Anrufe ein. Legen Sie sofort auf! Übergeben Sie niemals Bargeld, Schmuck oder andere Wertsachen an fremde Personen! Informieren Sie in jedem Fall die Polizei. Wenn Sie denken, Opfer eines Betrugs geworden zu sein, wenden Sie sich umgehend an eine Polizeidienststelle. 

Unter www.polizei-beratung.de können Sie sich über die Tricks der Betrüger informieren. Wir haben für Sie Tipps zusammengestellt, wie Sie sich besser vor Kriminellen schützen können.  

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"