Körperverletzung, Beleidigungen, Sachbeschädigungen! Polizei muss zum Nachbarschaftsstreit!

Kaiserlautern. Ein schon länger schwelender Streit unter Nachbarn hat am Dienstagabend die Polizei gefordert. Kurz nach 19 Uhr wurde eine Streife in das Wohngebiet im südlichen Stadtgebiet gerufen, weil es zu einer Beleidigung, einer Sachbeschädigung und wechselseitigen Körperverletzungen kam. 

Nach den derzeitigen Erkenntnissen gibt es zwischen den Familien eine immer wieder aufflammende Auseinandersetzung um Ruhestörungen. In diesem Zusammenhang soll einer der Beteiligten die Nachbarfamilie beleidigt haben. 

Daraufhin soll die Frau der Nachbarfamilie den Mann abgepasst haben, als er von seiner Arbeit nach Hause kam und ihm im Hausflur Wasser übergeschüttet haben. Der „Begossene“ geriet daraufhin derart in Rage, dass er gegen die Wohnungstür der Nachbarn trat und dabei ein Loch verursachte. 

In der Folge gerieten die beiden männlichen Familienoberhäupter aneinander, verletzten sich gegenseitig und trugen beide blutige Verletzungen im Gesicht davon. Beide lehnten jedoch eine ärztliche Versorgung ab. 

Alle Beteiligten stellten entsprechende Strafanträge; die Ermittlungen hierzu dauern an.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"