Bad Dürkheim. Sauerei! Falsche Polizisten erleichtern Oma (84) um viel Geld!

Bereits am 26.08.2021 wurde eine 84-Jährige Bad Dürkheimerin Opfer eines Betruges mit dem Phänomen „falscher Polizeibeamter“. Die Dame wurde durch einen Kriminalbeamten „Schmitt“ angerufen. Ihr wurde mitgeteilt, dass 2 Täter festgenommen wurden, die einen Zettel mit ihrem Namen bei sich trugen. Da die Geschädigte weder über Schmuck noch über Bargeld in ihrem Anwesen verfügte, wurde diese aufgefordert ihre EC Karte in Alufolie zu packen und aus dem Fenster des 4. Stocks zu werfen. Dieser Aufforderung folgte die Geschädigte. Die „falschen Polizeibeamten“ hoben 1 x 2000 und 1 x 1500 Euro vom Konto der Geschädigten ab.

Wichtiges zum Phänomen des falschen Polizeibeamten und wie Sie sich schützen können, erfahren Sie hier: https://s.rlp.de/pFqAx

Unsere Tipps! **Die Polizei warnt eindringlich davor, Auskünfte über Bargeld und Wertgegenständen am Telefon herauszugeben!** **Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass sie niemals am Telefon Bürgerinnen und Bürger dazu auffordert, Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu geben!** **Die Polizei schickt auch keine Zivilkräfte an die Wohnungen, um die gesammelten Wertsachen abzuholen und vorsorglich in „Verwahrung“ zu nehmen!** **Bleiben Sie also misstrauisch! Lassen Sie sich niemals zu ihrem Vermögen am Telefon aushorchen!** **Geben Sie niemals fremden Menschen, die sich zum Beispiel als Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten ausgeben, ihre Wertsachen zur Verwahrung mit!** **Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen! Geben Sie den Betrügern keine Chance und legen Sie einfach den Hörer auf! Nur so werden Sie Betrüger los.** **Und wenn Sie einen solchen Anruf erhalten haben, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.**

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"