A63. 7 Erwachsene und 1 Säugling bei Unfall verletzt! Ladung verloren!

 

Am 24.07.2021, gegen 11:45 Uhr ereignete sich auf der A63 Fahrtrichtung Alzey, kurz hinter der Anschlussstelle Klein-Winternheim ein Verkehrsunfall mit 5 beteiligten Fahrzeugen. Auslöser war ein Paket mit Styropor, welches der Fahrer eines Renault (55 J. aus dem Kreis Mainz-Bingen)von seinem Anhänger verloren hatte. Hinter dem auf der linken Spur liegenden Gegenstand konnten zwei Fahrzeuge (VW Touran und Ford Focus )noch rechtzeitig anhalten. Das dritte Fahrzeug, ein Mercedes, bremste ebenfalls wurde aber währenddessen von dem nachfolgenden 4.PKW, einem Audi, gestreift. Der Audi geriet danach nach links, streifte die Mittelleitplanken und prallte anschließend gegen den Ford Focus, welcher gegen den davor stehenden VW Touran geschoben wurde. Im Ford Focus wurden zwei Personen (männlich, 30 J. und weiblich 28 J. aus dem Raum Mainz-Bingen) verletzt.

Die Insassen im Audi (männlich, 31J., weiblich,28 J., sowie ein Säugling, aus dem Raum Alzey)wurden ebenfalls verletzt. Alle Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in die umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach jetzigem Stand sind Alle vermutlich nur leicht verletzt. Drei Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Feuerwehr Mainz war ebenfalls vor Ort. Sie übernahm zunächst die Absicherung der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme (ca. 1 Stunde) waren linker und rechter Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr wurde über den Seitenstreifen geleitet. Es kam zu Stauungen auf einer Länge von ca. 2 Kilometern. Der Gesamtschaden wird auf ca. 60000,-EUR geschätzt. Der Verlierer des Styroporpaketes hielt nach dem Vorfall direkt an. Er konnte sich den Ladungsverlust nicht erklären.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"