A63. 19-Jähriger prallt auf Sattelzug

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 25.05.2021 gegen 12:23 Uhr auf der A 63. Dort befuhr der 19-jährige Fahrer eines PKW die BAB 63 in Fahrtrichtung Mainz. Etwa 500 Meter hinter der Anschlussstelle Freimersheim bemerkte der 19-Jährige offenbar zu spät einen bereits in einem Überholvorgang befindlichen Sattelzug eines 47-jährigen Kraftfahrers.

Er fuhr dem LKW ungebremst auf. Durch den Aufprall verlor der 19-Jährige die Kontrolle über seinen PKW und schleuderte quer über die Fahrbahn, wo er auch stehen blieb. Der 19-jährige Mann wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

An seinem PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Am Silo-Zug des 47-Jährigen, der noch auf den Standstreifen fahren konnte, entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Der LKW war nicht mehr fahrbereit. Zu Sachschäden kam es auch an den Leitplanken. Sowohl der PKW als auch der LKW mussten abgeschleppt werden.

Nach ca. einer Stunde Vollsperrung konnte der Verkehr vorübergehend über die Standspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der übrige Verkehr wurde an der Anschlussstelle Freimersheim abgeleitet. Es kam zu ca. 500 Metern Rückstau. Zur Stunde ist die Autobahnmeisterei noch mit Reinigungs- und letzten Aufräumarbeiten beschäftigt. In Abhängigkeit der Arbeitsfortschritte ist noch mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"